Sie sind hier: Berichte
Weiter zu: Fußball
Allgemein: Links Sitemap Kontakt Impressum Disclaimer

Suchen nach:

Berichte

Favoritensterben beim Grünkohlturnier in Todenbüttel

Auch in diesem Jahr fand wieder das traditionsvolle Hallenturnier des SV Grün-Weiß Todenbüttel statt. Um die 60 Spieler kämpften in 6 Mannschaften um den ruhmreichen Titel „Grünkohlturniersieger 2017“. Nachdem die Teams ausgelost waren ging es an die Namensfindung. Kreative Schöpfungen wie „Dynamo Tresen“, „Fantastic 4“ und „Das Team, welches mir persönlich am besten gefällt“ zeugen von dem Spaß, der alljährlich Einzug in die Todenbüttler Sporthalle erhält. Das letztgenannte Underdog um Jonas Lüdecke, Daniel Berndt, Torben Paulsen, Jonas Illing, Joris Wittenberg, Hannes Ohrt, Christian Sievers, Sina Laubert, Johannes Maschmann und Tino Richter konnte die verschiedenen Puzzleteile am vollständigsten zusammen fügen und ließ so hoch gehandelte Favoriten auf den Turniersieg wie „Super Mario Smash Brothers“ hinter sich. Die Tatsache, dass die Teams nur jeweils 1bzw. ein mal 2 Punkte trennte, zeugen von der Ausgeglichenheit und vorbildlichen Organisation des Tages. Dieser war aber noch nicht vorbei. Denn zum Abschluss fanden sich alle Spieler, Betreuer, Maskottchen und jeder, der Lust hatte, im Sportlerheim zum gemeinsamen Grünkohlessen sowie einem lustigen Beisammensein ein. Alle Beteiligten freuen sich auf ein Wiedersehen im Januar 2018!

Qualifizierte Jugend-Mannschaften für dir Endrunde der Kreishallenmeisterschften 2016

KHM 2016

Spielbericht 3. Herren gegen TSV Lütjenwestedt


An diesem Freitag stand für uns der Tag der Revanche an, wir wollten in dem Derby das 1 zu 6 aus dem Hinspiel wieder gerade rücken.
Von Anfang an drauf und mal mit Pressing loslegen so gingen wir in das Spiel was man auch an der der ersten Torchance von uns sah die bereits in der 3ten Minute war. Wir spielten frei auf aber Lütjenwestedt konnte sich immer befreien. In der 7ten Minute dann eine Ecke von Lütjenwestedt und es klingelte bei uns im Netz zum 0 zu 1.
Wir spielten weiter frei auf und kamen zu vielen Angriff Szenen leider ohne den Ball ins Gegnerische Gehäuse zu befördern.In der 15ten Minute schlug Niko O. einen Langen Ball Richtung gegnerischen Strafraum, Thies O. nahm diesen Ball sehr gut mit und hielt von rechts außen im 16er drauf, unhaltbar und es stand 1 zu 1.Nun lief das Spiel vor sich hin, beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und konnten meistens bis zum 16er vordringen aber nicht erfolgreich abschließen.
Die Härte nahm im Spiel zu und da es nicht unterbunden wurde vom Schiedsrichter sah man auf beiden Seiten die ein oder andere Grätsche die Verwarnungswürdig war aber nicht geahndet wurde durch den Schiedsrichter. In der 38 min ein Schuss von Lütjenwestedt aus ca. 20 Metern, Sven M. der ansonsten gut gehalten hat, sah den flachen Ball sehr spät und kam dadurch nicht mehr rechtzeitig runter und es stand 1 zu 2, mit diesem Ergebnis ging es in auch in die Halbzeit.
Es begann Hälfte 2, mit dieser Halbzeit haben wir von der dritten eigentlich unsere Probleme, an diesem Tag aber nicht. Wir gingen früh auf den Ballführenden Gegenspieler und ließen den Ball sehr gut bei uns durch die Reihen laufen und hatten dadurch sehr viele Torchancen, leider fehlte uns heute vorne das Glück bzw. ein Vollblut Stürmer der den Ball im Tor unterbringt. Die Lütjenwestedter hatten ab und an die eine oder andere Chance vor allem dadurch dass wir deren 10er nicht komplett aus dem Spiel genommen haben aber wir hatten Sven M. der gut reagierte wenn Lütjenwestedt dann doch zum Abschluss mal kam. Aufgrund des engen Ergebnisses nahm die Härte weiterhin zu. Das Spiel blieb spannend und offen bis zum Schluss mit vielen Torchancen von uns, da wir diese nicht genutzt haben verloren wir 1 zu 2 und konnten somit das Hinspiel nicht vergessen machen.
Die Schiedsrichterleistung war aber nicht Spiel entscheidend, das Derby wäre nur fairer geblieben wenn man Grenzen klar aufzeigt und die Pflichtkarten zeigt.
Fazit: Ein Aufwärtstrend ist weiterhin zu sehen, vor allem in der 2ten Halbzeit wo wir sonst enorm eingebrochen sind konnten wir heute Spielerisch absolut überzeugen. Ein Unentschieden wäre heute absolut verdient gewesen und bei Betracht von nur der 2ten hälfte sogar ein Sieg. Im Fußball zählen Tore um Spiele zu gewinnen die haben wir versäumt zu machen aber wir sind ganz nah dran und arbeiten weiter daran, nächste Woche Sonntag haben wir im 2ten Derby gegen Osterstedt die Möglichkeit unsere Leistung zu wiederholen und uns durch einen Sieg dafür zu belohnen.

Quelle: https://www.facebook.com/Gr%C3%BCn-Wei%C3%9F-Todenb%C3%BCttel-115482278545945/?fref=nf

Traditionelles Grünkohlturnier des GWT mit Rekordbeteiligung

Das zweite Mal in der Geschichte des Grünkohlturniers wurden die Mannschaftsmitglieder zugelost. Diesmal waren es 8 Töpfe mit insgesamt 62 Fußballerinnen und Fußballern, was Rekordbeteiligung für den SV Grün-Weiß bedeutete. Neben den Spielern der 1. , der 2. und der 3. Herrenmannschaft haben A-Jugendliche, Altherrenspieler, sowie Spielerinnen der Frauenmannschaft und einige Gäste teilgenommen. Der Spaß stand dabei wie immer im Vordergrund und am Abend, wie war es anders zu erwarten, das gemütliche Beisammensein bei einem zünftigen Grün-Kohl Essen im Sportheim in Todenbüttel. Für besondere Belustigung sorgten die „Kampfnamen“, die sich die Mannschaften selbst gegeben haben, wie z.B. „Dritte Möwe Helgoland“, „all Blacks“, „Dynamo Tresen“, „die Jägermeister“ und „das weiße Ballett“!
Als Sieger des Turniers gingen „Sieben Engel für Felix“ , in Anlehnung an den Trikotsponsor Top-Kauf Felix Buttenschön aus dem Tunier hervor. Hier spielten: Pia Ihfe, Frank Schröder, Kevin Wiegers, Finn von Appen, Timo Ihfe, Ole Petersen, Jannik Sierks und Daniel Bernd, allerdings knapp vor dem Team „Green Crocodils“ mit Katja Fehrmann, Klaus Holm, Christian Sievers, Lukas Deutsch, Jonas Ohrt, Oke Frahm, Kai Wittenberg und Sören Holler hervor. Den dritten Rang belegten die „Blaumänner“.

Sieben Engel für Felix 1. Platz

Green - Crocodiles - 2. Platz

Blaumänner - 3.Platz

D-Jugend Spiel in Wischhafen

D-Jugend wird Meister

Am letzten Spieltag sicherte sich die D Jugend des SV Grün Weiss Todenbüttel durch ein 6:1 gegen die SG Schlei die Meisterschaft in der Kreisklasse B. In 8 Spielen gab es 6 Siege 1 Unentschieden und 1 Niederlage bei einem Torverhältnis von 32:16 zeigten die Spieler Superleistungen in fast allen Spielen. Besonders bemerkenswert ist wie gut die neu eingeführte 4er kette nach anfänglichen Problemen funktionierte. Eine wahre Augenweide für die zahlreichen Fans waren das sichere Zusammenspiel und die sehr guten Kombinationen bei denen der Ball oft wie am Schnürchen durch die eigenen Reihen lief.
Das Team und die Trainer Dennis Witt und Dirk Hube bedanken sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei ihrem Sponsor „Andresen Indusstriemontagen“ für die Unterstützung durch Trainingsanzüge,Trikots und einen Erste-Hilfe-Koffer .

Neue Spieler (Jahrgang 2001) dürfen gerne ohne Voranmeldung nach den Ferien beim Training Mi und Fr 17:30 bis 19:00Uhr vorbeischauen und mitmachen.