Sie sind hier: 2009
Weiter zu: Tennis
Allgemein: Links Sitemap Kontakt Impressum Disclaimer

Suchen nach:

2009

Tennis Herren 30 >>> Aufstieg ???

Tennis Herren 30 mit großen Schritten Richtung AUFSTIEG !
Am vergangenen Sonntag stellten die Herren 30 die Weichen Richtung Aufstieg.
Im Auswärtsspiel, Tabellen erster gegen Tabellen zweite, in Kronshagen gewannen die Todenbütteler mit 4-2 und haben jetzt am letzten Spieltag gegen den Tabellen letzten Jübeck alles in eigener Hand den Aufstieg zu erreichen.

Die Todenbütteler reisten als Tabellenführer nach Kronshagen und stellten diese Position sehr eindrucksvoll unter Beweis.

Andre Wulff gewann nach harten Kampf mit 7-5 und 7-5. Zu beginn des Matches sah alles nach einer relativ klaren Angelegenheit aus. A.Wulff führte schnell mit 4-0 im ersten Satz. Der Gegner kam jedoch besser ins Spiel und konnte ausgleichen. Gerade rechtzeitig bekam der Todenbütteler die Kurve und gewann Satz eins durch die nötige Erfahrung und Mut zum Risiko. Satz zwei begann er sehr verunsichert, schnell führte der Kronshagener mit 4-0.
Dank einer erneuten kämpferischen und sehenswerten spielerischen Leistung bog A.Wulff das Match zu seinen Gunsten um und holten den doch klaren Rückstand auf und gewann ebenfalls Satz zwei mit 7-5. Als Gesamteindruck hinterließ die Nummer eins einen eindrucksvollen Eindruck in Spielerischer Ruhe, Kraft, Taktik und Siegeswillen.

Stefan Heesch gab an Position zwei seinem sehr verbissenen aber am Ende erfolglosen Gegner nicht den Hauch einer Chance und beendete die Partie in nur knapp 45 Minuten mit
6-0 und 6-2. In allen Belangen überlegen spielte der grün / weiße seinen Gegner an die Wand und beherrschte ihn nach allen belieben der Tenniskunst.

Sören Kleinwort an drei gesetzt hatte weitaus mehr Mühe. Es entwickelte sich ein ansehnliches und abwechslungsreiches Match. Lange und umkämpfte Ballwechsel bekamen die zahlreichen Fans auf der Kronshagener Anlage zu sehen. Kämpferisch mal wieder in Hochform biss sich der Kronshagener die Zähne an der Todenbütteler Nummer drei aus.
Satz eins gewann S.Kleinwort mit 6-2. Im zweiten Satz legte das Mach noch mal einen Zahn zu und wurde noch abwechslungsreicher. Mit 7-5 behielt auch hier der GWT´ ler die Überhand. Zahlreiche gesetzte Stopps, Linienbälle und die Parade Konterschläge ermöglichen S.Kleinwort den umkämpften aber keineswegs glücklichen sondern verdienten und überzeugenden Sieg für sein Team.

Thomas Fauck erwischte es an vier am härtesten. Im wahrsten Sinne des Wortes flogen ihm die Vorhandbälle seines Gegners nur so um die Ohren. Mit enormen Druck spielte der Kronshagener eine krachende Vorhand an die nächste. T. Fauck werte sich nach allen Regeln der Tenniskunst. Seine Vorhand kam regelmäßig zu kurz so dass er sich ständig in der defensive befand. Am Ende musste man einsehen das die 2-6,3-6 Niederlage in Ordnung ging.

Zwischenergebnis nach den vier Einzelspielen 3-1 für Todenbüttel
Ein Doppelsieg von zwei reichte also zum Gesamtsieg.

Doppel eins wurde mit Wulff / Heesch stark besetzt und das Zahlte sich dann auch aus.
Gegen im Doppel nörgelnde und frustrierte Gegner machte es nicht unbedingt viel Spaß.
Wulff / Heesch hielten sich nicht lange auf und zeigten was Herren Doppel bedeutet.
Gute platzierte Aufschlage, dynamische Volleys, gutes druckvolles Winkelspiel und ein blindes Verständnis untereinander sorgten für einen hoch verdientes 6-2 und 6-1 für das Doppel Nummer 1.

Doppel zwei mit der Paarung Kröger / Kleinwort spielte im ersten Satz sehr ordentlich. Volleys saßen, Grundlinienduelle wurden meist für sich entschieden und so stellt sich ein schnelles 6-2 ein. In Satz zwei verloren die beiden immer mehr den Faden zum Spiel. Zu viele unnötige Fehler schlichen sich ein. Satz zwei ging mit 4-6 verloren. Im letzten Satz ging es dann hin und her. Leider sollte es kein positives Ende geben. 6-7 ging dieser an die Kronshagener.

Gesamt-Fazit: Riesen Schritt Richtung Aufstieg, alle durchweg kämpferisch, spielerisch und positiv eingestellt, verdienter Sieg.

Tennis Herren 30 weiter auf Erfolgskurs !!!

Die Tennis Herren30, Wulff, Heesch, Kleinwort, Fauck, Kröger und Barnstedt sind weiter auf der Erfolgsspur und nun auch schon Tabellenführer ihrer Spielklasse.

Am vergangenen Wochenende wurde auf der heimischen Anlage der TuS Rotenhof mit 5-1 bezwungen. Andre Wulff unterlag seinem Gegner Johansen in zwei Sätzen. Lediglich im zweiten Satz wurde das Match ausgeglichener, es reichte aber gegen den stark spielenden Rotenhöfer nicht zur Wende.

Heesch, Kleinwort und Fauck ließen in den Einzeln mal wieder nichts anbrennen und gewannen alle ziemlich glatt in zwei Sätzen.

Somit brauchten die Todenbütteler mal wieder nur noch ein Doppel zum Sieg.
Dieses erledigten Kleinwort / Heesch in abgezockter Art und Weise mit 6-0 und 6-2.
Wulff / Fauck hatten etwas mehr Probleme in ihrem Doppel, gewannen aber doch in
drei sehr engen und umkämpften Sätzen mit 4-6, 7-5 und 7-6.

Unter dem Strich muss man festhalten dass dieser Gegner der bislang stärkste war. Besonders die Nummer 1 aus Rotenhof konnte mit Kraft, Technik und gutem Spielgefühl auf Seitens der Gäste glänzen.



Am kommenden Wochenende geht des für die grün / weißen zum Tabellen zweiten
TSV Kronshagen wo man die Weichen zum Aufstieg mit einem Sieg stellen könnte.



Die Kronhagener Anlage befindet sich im SUCHSDORFER WEG 70 in 24119 Kronshagen.
Spielbeginn ist Sonntag 21.06.2009 um 14.00 Uhr.

Erneuter Saisonsieg für Tennis Herren 30

Auch ihr zweites Saisonspiel gewannen die Todenbüttler Herren 30 mit 5-1 gegen den SV Timmaspe. Die Grün/Weißen ließen an diesem Tag nicht je einen Zweifel aufkommen wer hier der Sieger sein würde.

Andre Wulff 6-3,7-5 / Stefan Heesch 6-1,6-1 / Sören Kleinwort 6-1,6-3 und Heiko Kröger
6-4,6-2 gewannen alle samt gegen gut aufspielende Timmasper Gegner ihre Einzelspiele.

Im Doppel setzten sich Wulff / Heesch 6-4,6-1 durch.
Doppel zwei mit Kleinwort / Kröger wurde als einziges abgegeben, so dass die Gäste einen Ehrenpunkt gewannen.

Am Ende des 6 stündigen Spieltages war das Endergebnis mit 5-1 mehr als verdient. Lobenswert war die Einzelleistung von Neuling Heiko Kröger der seit etlichen Jahren der Abwesenheit sein erstes Punktspiel bestritt und auch promt gewann.

Somit stehen die Todenbüttler auf dem zweiten Tabellenplatz Punktgleich mit Kronshagen. Am 13.06.09 ist der TuS Rotenhof ab 14 Uhr zu Gast.

Die Punktspieltermine der Seniorenmannschaften stehen hier zur Einsicht.

Erster Saisonsieg für Tennis Herren 30

Trotz Personalsorgen gewannen die Herren 30 der Tennissparte GW Todenbüttel ihr erstes Saisonspiel beim TSV Fahrdorf.

Trotz einem schon im Vorfelde verlorenen Einzel + Doppel und somit schlechter Ausgangsposition spielten die übrig gebliebenen drei Männer sehenswertes Tennis und gewannen alle verdient ihre Einzelspiele und auch im Anschluss das so wichtige Doppel zum Sieg.

Die neue Nummer 1 Andre Wulff hatte wenig Mühe im allerersten Spiel an dieser Position mit seinem Gegner genauso wie Stefan Heesch und Sören Kleinwort.
Im abschließenden Doppel spielten Heesch / Wulff mit Ihren Gegnern was sie wollten und setzten sich locker und hoch verdient durch.

Am Ende Stand dann der 2-4 Sieg der GWT- Herren 30.

Diese Mannschaften sind absolutes Neuland im Vergleich zu den vergangenen Saisons.

Der Spielerkader umfasst 6 Spieler.

Im der kommenden Saison wird es erstmals in der Tennisgeschichte des
SV GW Todenbüttel eine Tennis Herren 30 Mannschaft geben.

Der deutsche Tennisbund stufte die Todenbütteler in der 2. Bezirksklasse Staffel 14 ein.
Es wird wie gewohnt in einer 4 er Mannschaft gespielt.
Dies bedeutet 4 Einzel und 2 Doppel pro Spieltag.
Für den Start in die 30 er ist die Einteilung in die 2. Bezirksklasse auch sinnvoll um Neuluft zu schnuppern. Im Erfolgsfall winkt dann der Aufstieg in die 1. Bezirksklasse bzw. in die Bezirksliga. Diese 3 Staffelungen sind in Schleswig / Holstein auch nur möglich woran sich die Spielstärke der jeweiligen Liegen erkennen lässt.



Voller Vorfreude auf die bevorstehende Saison sind alle Spieler.
Einen obligatorischen Trainingstag wird es auch wieder geben.
Die Gegner der Grün weißen 2009 lauten :

Tennissparte meldet 2009 erstmals eine Herren 30

Aus dem Protokoll der Jahreshauptversammlung...

...der Tennissparte des SV Grün Weiß Todenbüttel vom 18.02.2009 (Kurzfassung)

Ort : Tennisheim

Anwesende: 14 Mitglieder, zwei Gäste, Stefan Heuck 1. Vorsitzender und Timo Ife beide SV GW Todenbüttel
Beginn: 19:40 Brigitte Petersen begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Jahreshauptversammlung.
Das Protokoll des Vorjahres wurde ohne Einwände von der Versammlung genehmigt. Bericht des Vorstands 2008 Sportwart Die Clubmeisterschaft 2008 endete mit folgenden Paarungen und Siegern: Mixed: Stefan Heesch / Sina Kaltenbach : Jürgen Mond / Elisabeth Lohse Sieger Stefan/Sina Damen: Sina Kaltenbach : Brigitte Petersen Sieger Sina Kaltenbach Herren ü 40: Sören Kleinwort : Hein Thun Sieger Sören Kleinwort Herren Doppel: Sören und Holmer Kleinwort.: Stefan Heesch / Klaus Fölster Sieger Stefan und Klaus Damen Doppel: Kirsten Borowsky / Brigitte Petersen : Elke Thun / Gabi Mond Sieger Kirsten u Brigitte An den Punktspielen 2008 nahmen folgende Mannschaften teil: Herren 60, 4er Herren 40, 4er Herren, 4er Damen 30, 6er Für die kommende Saison 2009 wurden folgende Mannschaften gemeldet: Herren 60, Herren 40, Herren 30, Damen 30, alle Mannschaften treten mit jeweils 4 Spielern / Spielerinnen an. Jugendwartin Gesamt: 17 Kinder und Jugendliche Aktive Spieler Ü14: 4 Jugendliche Aktive Spieler bis 14: 13 Kinder Teilnahme am Wintertraining: 11 Kinder 1. Mitgliederzahl Die Zahl der Kinder bis 14 hat sich von 6 aktiven Spielern auf 13 erhöht, wobei wir auch eine Abmeldung zu verbuchen haben. Bei den Jugendlichen gab es keine Veränderung. 2. Verschiedenes Am Sommertraining (Mai-Juni) nahmen 14 Kinder teil. Das Training wurde von A. Brameshuber und C. Tonnus durchgeführt. In den Sommerferien wurde wieder am Ferienpass teilgenommen. 15 Kinder nahmen diesen Termin wahr, und konnten das Tennisspielen unter dem Trainer C. Tonnus ausprobieren. Die Mannschaft der Juniorinnen (2-er) nahm erfolgreich am Punktspielbetrieb teil und hat von drei Spielen zwei gewonnen, wo bei das letzte Spiel krankheitsbedingt ausgefallen ist. Im Spätsommer wurden dann die offiziellen Clubmeisterschaften der Tenniskinder ausgespielt. Es wurden drei Gruppen gebildet, die dann untereinander die Sieger im „Tennismehrkampf“ ausgespielt haben. Zum Wintertraining konnte diesmal auch eine Gruppe der U10 Tenniskinder angemeldet werden. Hier sind 7 Kinder und 4 Jugendliche bei A. Brameshuber in der Hohenwestedter Tennishalle im Training. 3. Vorschau 2009 Folgende Ereignisse sind für 2009 geplant: - Eröffnungsturnier für die Jugendlichen und Kinder (Ende April) - Sommertraining (Mai-Juni) - Ferienpass - Tennis-Minicup-Teilnahme - Sommerfest (Juli) - Clubmeisterschaften für Jugendliche und Kinder (August) - DTB- Tennis-Sportabzeichen (Januar-September 2009) - Abschlussfest (September) - Weihnachtsfeier (Dezember) Für die Saison 2009 ist eine Juniorinnen (2er) Mannschaft gemeldet. Kassenwartin Die Mitgliederzahl ist gleich geblieben, allerdings haben die Anzahl der Erwachsenen ab- und die Anzahl der Jugendlichen zugenommen und betrug am 31.12.2008 insgesamt 61 Mitglieder. Diese verteilen sich auf 36 (49 Vorjahr) Erwachsene und 17 (12 Vorjahr) Kinder. Kassenprüfer Paul Thun und Susan Nielsen haben die Kasse geprüft, dabei fanden sie eine sehr sorgfältig und ordnungsgemäß geführte Kasse vor. Paul Thun beantragte deshalb die Entlastung des Vorstands. Entlastung des Vorstands Der Vorstand wurde von der Versammlung einstimmig entlastet. Wahlen In diesem Jahr wurden gewählt:: 2. Vorsitzender: Hans Rudolf Lohse (einstimmig, bei eigener Enthaltung, Wiederwahl) Sportwart: André Wulff (einstimmig, bei eigener Enthaltung) Kassenwartin: Petra Kaltenbach (einstimmig, Wiederwahl) Kassenprüferin: Sören Kleinwort (einstimmig) für 2009 und 2010 gemeinsam mit Paul Thun nur 2009 Veranstaltungen, Termine 2009, Mannschaftsmeldung, Das Eröffnungsturnier findet am Sonntag den 26.04.09 ab 11.00 Uhr statt. Als Veranstalter konnten Petra Kaltenbach und Birgit Pohl – Lüdeke gewonnen werden. Zur Schonung der Plätze soll beim Anspielen auf das Tragen von Hallenschuhen geachtet werden. Für die Clubmeisterschaft 2009 wird Anfang Mai ein Aushang über Ablauf und Anmeldung durch den Sportwart im Tennisheim platziert. Die Organisation des Maifeuers übernimmt in diesem Jahr Brigitte Petersen zusammen mit Gabi Mond, Andrea v. Maydell. Als Helfer haben sich Hans Rudolf Lohse, Marlies Lohse, Jürgen Mond, Andre Wulff und Kirsten Borowsky gemeldet Ansprechpartner für die Fußballsparte / Maifeuer sind Jan Ife und Uwe Stechow. Am Sonntag den 05.07.09 findet das „Todenbüttel Open Turnier“ im Rahmen der Sportwoche statt. Veranstalter: Gabi Mond und Andrea v. Maydell. Öffnung der Plätze, Eigenleistungstage Das Fertigmachen der Plätze findet am Mittwoch und Donnerstag (ab 16.00 Uhr) also an den Tagen des 18. u. 19.03.09 (vorbereitende Arbeiten, das Abtragen des Mehls mit ca. 4 – 5 Personen) und Samstag, den 21.03 07, (Aufbringen des Mehls und Walzen mit ca. 10 Personen und beginnt gegen 12.00 Uhr) Vorbereitende Arbeiten, sowie zusätzliche Arbeiten sind grundsätzlich vorher von den Mitgliedern mit dem 2. Vorsitzenden Hans – Rudolf Lohse abzustimmen. Das Tennisheim wird am 25.04.08 ab 09.00 Uhr, d. h. unmittelbar vor dem Eröffnungsturnier einer Grundreinigung unterzogen. Eigenleistungsstunden Der 2. Vorsitzende Hans-Rudolf Lohse ist satzungsgemäß für die Organisation der Eigenleistungsstunden zuständig. Grundsätzlich gilt, wer Eigenleistungsstunden ableisten will, muss diese vorher mit Hans- Rudolf Lohse absprechen. (was, wann für welchen Stundenumfang getan werden kann). Arbeitsleitungen die ohne Absprache erbracht werden, können nicht anerkannt werden. Es wurde darum gebeten, grundsätzlich alle geleisteten Stunden zu notieren und diese gegenzeichnen zu lassen. (Pinwand) Sonstiges / Verschiedenes Platzpflege / Abziehen der Plätze Die Plätze sind nach den Spielen immer jeweils einmal längs und einmal quer abzuziehen um das Mehl möglichst gleichmäßig zu verteilen. Mitgliederförderung Die gute Kassenlage erlaubt in diesem Jahr eine Bezuschussung der Jugendabteilung mit einmalig 500,00 € und für die Mannschaften im Seniorenbereich jeweils 135,00 €. Das Geld kann gerne für Trainerstunden aufgewendet werden. Darüber hinaus werden auch in diesem Jahr die Bälle für die Punktspiele vom Verein gestellt. Vereinsbindung / 1. Vorsitzenden des SV GW Todenbüttel Stefan Heuck lud in seiner Einleitung die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Hauptvereins ein. Er gratulierte zum Fortbestand der Sparte trotz rückläufiger Tendenz im Tennisbereich. Anschließend nahm der 1. Vorsitzende zu folgender Anfrage Stellung: Immer wieder erhält der Vorstand Nachfragen bezüglich der Notwendigkeit der Vereinsmitgliedschaft zu GW Todenbüttel. Einige Mitglieder sind dadurch in mehreren Vereinen zahlende Mitglieder. Diese Mitglieder bitten um Aufklärung wie die Beitragsgelder durch den Hauptverein verwendet werden. Die Gemeinde Todenbüttel stellte dem SV GW Todenbüttel zum Bau der Tennisplätze sowie des Tennisheimes ein Gelände der Gemeinde unter der Maßgabe zur Verfügung, dass die Tennissparte eine Unterabteilung des Hauptvereins wird. Die Gemeinde wollte vermeiden, dass sich in dem kleinen Dorf zwei konkurrierende Sportvereine etablieren. Für die Baukosten wurde von den Banken eine Bürgschaft verlangt. Diese Bürgschaft haben seinerzeit der Hauptverein und die Gemeinde übernommen. Das Tennisheim wurde zudem nicht als Tennisheim, sondern als Sportlerheim gebaut. Welches neben dem Tennisbetrieb auch für Veranstaltungen des Hauptvereins nutzbar sein sollte. Der Hauptverein trägt für die Tennissparte folgende jährliche Unkosten: Umlage Tennisverband Versicherung (Unfall) Hallennutzung Winter KFZ Zusatzversicherung (Pflichtversicherung) Zuschuss für die Jugend Beitragsfreiheit für 5 Vorstandsmitglieder Tennis Zuschuss für den Abtrag des Darlehns bis zur Abzahlung.(erldigt da bezahlt) 1. Ohne die durch Gemeinde und Verein geschaffenen Voraussetzungen hätte es nicht zur Gründung der Tennisabteilung kommen können. 2. Die Bindung an den Hauptverein sichert der Abteilung auch in unsicheren Zeiten (Rückgang der Mitgliederzahl, plötzlich auftretende Kosten) die Solidarität einer großen Mitgliederschaft. Einer tritt für den anderen ein. Die Versammlung endete um 21.00 Uhr Osterrönfeld den 22.02.2009 gez. Birgit Pohl - Lüdeke