Sie sind hier: 2010
Weiter zu: Badminton
Allgemein: Links Sitemap Kontakt Impressum Disclaimer

Suchen nach:

2010

Die "Erste" sichert sich Tabellenplatz

Die „Erste“ sichert sich Tabellenplatz im Mittelfeld

Wichtiger Sieg gegen den SC Itzehoe II

Nach der mittelschweren 2:6-Auswärtskatastrophe gegen die SG Hohenlockstedt / Nordoe vom 8. Dezember, sollte gegen Itzehoe wieder ein Sieg her, um sich im oberen Mittelfeld in der Bezirksklasse festsetzen zu können.
Das Hinspiel in Itzehoe gewann man noch mit 6:2.
Unter den Augen einer recht großen und gut gelaunten Fangemeinde starteten die ersten Spiele:
Im Damendoppel ließen Sarah und Britt den Gegnerinnen selten eine Chance, wussten die Bälle gut zu verteilen und nutzten die Schwächen der Itzehoerinnen aus. Dementsprechend deutlich war auch das Ergebnis mit 21:13 und 21:6.
Parallel dazu gingen Hauke und Jonas in das erste Herrendoppel. Gegen die aufgeweckt spielenden Gegner wurde der erste Satz mit 14:21 verloren. Im zweiten Satz drehten Hauke und Jonas auf und gewannen mit klaren 21:10. Der dritte Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen und spannend, wurde jedoch wegen einigen unnötigen Fehlern mit 20:22 an Itzehoe abgegeben.
Leise, still und heimlich startete am Rand der Halle das dritte Herreneinzel mit Felix. Da gleichzeitig noch die Doppel gespielt wurden, ging das Spiel etwas unter. Felix‘ Gesichtsausdruck nach zu urteilen, war er mit seinem Spiel alles andere als zufrieden. Er verlor in 2 Sätzen mit 13:21 und 8:21.
Nun starteten das zweite Herreneinzel von Jonas und das Dameneinzel von Britt.
Der erste Satz im Dameneinzel war ausgeglichen, Britt verlor knapp mit 20:22.
Im zweiten Satz hatte sie die Itzehoerin deutlich im Griff, tat sich aber zuletzt schwer, den entscheidenden Punkt zum Satzgewinn zu machen. Mit 21:18 ging dieser Satz knapper aus, als es sich spielerisch abzeichnete. Im dritten Satz hielt Britt ihre Gegnerin mit guten Schlägen in Schach und holte den zweiten Punkt mit 21:12.
Jonas brauchte in seinem Einzel einen Satz, der mit 13:21 verloren ging, bis er endlich aufwachte und die nächsten zwei Sätze mit je klaren 21:9 gewann.
Nun war es an Dennis und Felix im zweiten Herrendoppel die Grundlage für einen Sieg zu schaffen. Die Itzehoer wirkten hier aber frischer und sicherer und gewannen 21:16 und 21:18. Damit stand es 3:3, die letzten beiden Spiele sollten die Entscheidung bringen.
Das Mixed ging in zwei Sätzen klar an Sarah und Hauke, jeweils mit 21:16. Ein Unentschieden war damit sicher.
Dennis spielte in seinem Herreneinzel über weite Strecken sicher und zwingend, es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, auch weil der Gegner hochmotiviert war und auf beiden Seiten eine hohe Laufbereitschaft gezeigt wurde. Der erste Satz ging mit 21:17 an Dennis, den zweiten Satz verlor er denkbar knapp mit 21:23. Im dritten Satz ging seinem Gegner etwas die Puste aus, sodass der Satz mit 21:16 gewonnen wurde.

Damit wurde der SC Itzehoe mit 5:3 besiegt.
In der Tabelle der Bezirksklasse West stehen wir nun wieder auf dem vierten Platz.
Der nächste Gegner ist der bisher ungeschlagene Tabellenführer SV Hammer am Samstag den 29. Januar.

Lydia Daschkeit & Jonas Hecht



Auswärtssieg der "Zweiten" in Elmshorn

Pünktlich zur Kaffeezeit trudelte man am Samstag, 25.09.2010 in Elmshorn ein, um gegen die neu formierte Spielergemeinschaft Elmshorner BC/SV Lieth II anzutreten.
Der kurzzeitig drohende personelle Engpass bestätigte sich nicht, so dass wir vollzählig antraten. Während unser mittlerweile sehr gut eingestelltes Damendoppel mit Anja und Martina gegen die Gastgeber Ott/Schlothauer den ersten Punkt holte (21:14, 21:13), mühten sich Benni und Heinzi im ersten Herrendoppel über drei Sätze. Der erste wurde zu 10 hoch gewonnen, den Schwung des ersten Satzes konnte man leider nicht in den zweiten mitnehmen und verlor diesen knapp 20:22. Im dritten lief es dann wieder rund und Benni und Heinzi holten den zweiten Punkt zu 14.

Im zweiten Herrendoppel spielten Wilco und Marcel gegen das Gespann Läpple/Lensing. In einem wirklich ausgeglichenen Spiel konnten unsere Youngsters jedoch die Oberhand behalten und holten mit 22:20, 21:18 unseren dritten Punkt. Ebenfalls ziemlich ausgeglichen gestaltete sich das Dameneinzel und Anja musste wie so oft wieder alles geben. Gegen Barbara Ott ließ Anja im ersten Satz zwar nur 15 Punkte zu, im zweiten musste sie kämpfen und gewann schließlich 22:20. Puuh, ein unentschieden war schon mal sicher! Doch es standen noch alle Einzel und das Mixed aus. Das Mixed besetzten wir heute wieder mit Heinzi und Martina, die schon einige Male ein sehr gutes Spiel gezeigt hatten. Doch auch hier musste der Sieger in einem sehr engen Spiel in drei Sätzen gefunden werden. Dieses Mal ging der Punkt an die Gastgeber und das Spiel endete 16:21, 21:18, 12:21.

Noch waren drei Punkte zu vergeben und den nächsten spielten im ersten Einzel Axel Postendorfer und Wilco Bruhns aus. Gegen den ehemaligen Bezirksligaspieler hatte Wilco alle Hände voll zu tun (obwohl – er spielt ja nur mit einer Hand…). Doch hier und heute musste Wilco das Spiel mit 19:21 und 15:21 seinem Kontrahenten überlassen. Immer noch Vier zu Zwei für uns.
Dann folgte das Spiel des Tages, für Benni bis hier hin das Spiel des Jahres. Gegen den routinierten Michael Läpple sollte es Benni nicht leicht haben. Den ersten Satz gab er dann auch mit 14:21 an Michael. Doch was dann kam war Kampf pur. Mit 21:19 im zweiten sollte der dritte Satz die Entscheidung bringen. Ein auf und ab und mit schlussendlich 21:17 holte Benni den Siegtreffer. Wahnsinn Benni!

Marcel spielte dann das dritte Einzel gegen Bernd Fetchenheuer und hier ließ Marcel abermals keine Zweifel aufkommen. Mit 21:4 und 21:16 holte er den sechsten Punkt und die vorläufige Tabellenführung in der 2. Kreisklasse. Super Truppe und tolle Spiele….Nun geht es am 02.10. vor heimischer Kulisse gegen die Spielgemeinschaft aus Uetersen. Zeitgleich kämpft dann unsere Erste gegen den MTV Heide II.

Thorsten Roßmann

Dann sollte Katja auch mal ins geschehen eingreifen und so wurde dann das Mixed gespielt. Mit Hauke an ihrer Seite übernahm sie ein ums andere Mal die Herrenposition und es sah eher nach Doppel aus, als nach klassischem Mixed. Nichts desto trotz ließen die beiden keine Zweifel aufkommen. Mit 21:7 und 21:15 ging auch das vierte Spiel ohne Satzverlust zu unseren Gunsten aus.

Jetzt noch die Einzel…
Zeitgleich spielten Dennis im ersten Einzel gegen Bastian Lorenzen und Jonas gegen Frank Bruhn. Bei ähnlich souveränem Auftreten erspielten beide klare erste Sätze. Beide gewannen den ersten Satz mit 21:10. Ob wir heute noch einen mal einen dritten Satz zu sehen bekommen? – Nein. Denn sowohl Jonas als auch Dennis spielten klare Bälle und gewannen zu 8 bzw. zu 13. Somit stand es bereits 6:0.

Jetzt stand das Dameneinzel an, welches Katja gegen Maren Off spielen sollte. Schnell noch ein Stück Käsekuchen bevor es losgeht. Kaffee eingeschenkt, Kuchen auf dem Teller positioniert, Halle betreten, Katja fertig. Hä? Was war da denn los? Das ungleiche Duell endete 21:3, 21:3 für Katja und somit stand nur noch Felix auf dem Feld, der das dritte Einzel gegen Torsten Debus spielte. Heute war Felix richtig gut drauf und machte mit klaren 21:9 und 21:9 den Sack zu und holte den 8:0 Sieg nach Hause. Alle Matches zu 0 gewonnen. Kein „Gegentor“ zugelassen sozusagen. Ein starker Auftritt von allen Mannschaften (Naja, die zweite kann man heute ja so richtig nicht mitzählen J).

Als nächstes empfangen beide Mannschaften am 30.10.2010 in der Wackener Halle ihre Gegner. Für die Erste geht es gegen die Tabellenführer des SV Hammer zur Sache, die Zweite empfängt als Tabellenführer die auch ungeschlagenen Kremperheider. Top Spiele stehen an.

Schöne Herbstferien
Thorsten Roßmann

Der Wackener "Betzenberg"

Am Samstag, den 02. Oktober stand ein kompletter Badmintonnachmittag ins Haus. Zunächst waren die Jugendlichen am Start und hatten einen Blockspieltag zu bewältigen. Mit den reaktivierten Spielern Solveigh und Birger Hinz sowie den bereits in die Erste und Zweite Mannschaft integrierten Spielern Marcel Schneider und Felix Loch war man in heimischer Halle eine Bank und gewann beide anstehenden Spiele gegen MTV Heide und Barmstedt souverän mit jeweils 6:0 – was für ein Saisonstart.

Während so langsam die Erwachsenen in der Halle eintrudelten, sagte der Gegner unserer „Zweiten“ ab. Somit wurde das Spiel mit 8:0 gewonnen. Da die Uetersener Spielgemeinschaft allerdings bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit nicht antrat, wird sie wohl gemäß §29 Spielordnung aus dem Spielbetrieb ausscheiden und somit werden dann alle bis dahin erspielten Ergebnisse gegen diese Mannschaft wieder gestrichen. Sei´s drum….
@Wilco: Du hast dann doch wieder Gelegenheit Deine Serie fortzusetzen J

Da der MTV Heide mit seiner zweiten Mannschaft vollzählig antrat, konnten wir uns dann auf schöne Spiele der Ersten freuen. Bei frischem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen ging es sogleich in die ersten Doppel. Hauke und Jonas spielten das erste Herrendoppel gegen das Gespann Lorenzen / Michael. Hier lief es heute rund, so dass man mit 21:11 und 21:14 den ersten Punkt einsacken konnte. Auf dem Nachbarfeld kamen dann Dennis und Felix in Aktion. Hier stimmte heute die Abstimmung, Felix spielte ja bereits bei den U19ern und war dementsprechend „warm“. Gegen Bruhn/Rattmann gewann man sogleich mit 21:8 und 21:12. Tip top Auftakt und 2:0 für uns.

Unser Damendoppel hatte es heute eilig, standen sie doch aufgrund einer Einladung unter Zeitdruck. Also dachten sich Britt und Sarah – heute mal keine drei Sätze – zack bumm fertig werden und spielten gegen Mara Johannsen und Maren Off 21:8 und 21:11 – duschen, anziehen, fertig. 3:0 – ohne Worte.

Norddeutsche Rangliste U13 / U15 in Neumünster

Am selben Wochenende trafen die besten Jugendspieler der Gruppe Nord (Sachsen-Anhalt, Meck.-Pom, Hamburg, Bremen, Berlin-Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein) in Neumünster zusammen um die 1. NRLT auszuspielen.
Erstmals dabei war Falk Roßmann und als junger Jahrgang U15 durfte er im überregionalen Bereich Turnierluft schnuppern. Während es Samstag im Einzel bereits hart zur Sache ging und Falk leider im ersten Spiel knapp in drei Sätzen gegen den starken Bremer Alain Lübben verlor, konnte er sich am Sonntag an der Seite seines Doppelpartners Simon Bode im Hauptfeld durchsetzen.
So schlug man das Berliner Doppel Gaudlitz / Jaschke in drei Sätzen und unterlag im Spiel um Platz 5 ebenfalls knapp in Drei den Kaderkollegen Torge Bauer / Lasse Rathjens.
Insgesamt ein eindrucksvolles Turnier mit Spitzenleistungen, klasse Badminton und gutem Abschneiden der Schleswig-Holsteiner. Nun geht es im Doppel für Falk und Simon auf die zweite Rangliste Anfang Oktober nach Winsen / Luhe. Viel Glück dabei.

Unsere zweite Mannschaft empfing den TSV Büsum zum ersten Heimspiel dieser Saison. Die Büsumer traten mit nur einer Dame an, was zur Folge hatte, dass wir bereits 2:0 in Führung gingen. Sowohl das Damendoppel, als auch das Einzel wurde kampflos gewonnen und so hatten die Herren in den Doppeln das Auftaktvergnügen.
Im ersten Doppel mit Robert Wreth und Wilco Bruhns traf man auf das Gespann Hartmut Frank und Dieter Göhring. Es ging mit 21:12, 15:21 und 21:17 gleich mal über drei Sätze, mit dem glücklicheren Ausgang für uns, so war die 3:0 Führung im Säckle. Anders im zweiten Doppel. Benny und Heinzi mussten gegen Hansen/Müller ran. Mit fast ähnlichem Punkteergebnis (19:21, 21:15. 17:21) ging dieser Punkt allerdings an die Gäste aus Büsum. (3:1)
Während Wilco im ersten Einzel gegen Uwe Hansen knapp in drei Sätzen verlor (17:21, 21:17, 17:21) konnte sich Benny im zweiten Einzel (21:11, 21:12) gegen Dieter Göhring durchsetzen. Das dritte Einzel spielte Robert gegen Reinhard Müller. Wieder knapp, aber mit 21:19 und 24:22 war der siegreiche fünfte Punkt da und unser Mixed mit Martina und Heinzi konnte befreit aufspielen. Während man den ersten Satz mit 16:21 den Gästen überließ, erkämpfte man sich mit 21:19 knapp den dritten und behielt dann schließlich mit 21:17 die Oberhand. Endstand 6:2 und ein vorläufiger zweiter Tabellenplatz. Weiter geht es am 25.09. gegen den SV Lieth.

Auftaktspiel der 1., Büsum zu Gast bei der 2.

Am Samstag, den 11.09. stand in der Wackener Sporthalle ein Doppelspieltag an.
Sowohl die „Erste“, als auch die „Zweite“ hatten ihr erstes Heimspiel zu bewältigen.
In der Bezirksklasse empfingen wir die Gäste des Kieler BC II. Wie üblich startete man mit den Doppeldisziplinen. Hier zeigte sich, dass Coach Biemann noch einiges erarbeiten muss, gingen doch alle Doppel, wenn auch knapp, an die Gäste.
Im ersten Herrendoppel traten Jonas und Hauke. Gegen das routinierte Doppel der Kieler Moeller/Boeckmann kamen sie aber leider über ein 15:21, 15:21 nicht hinaus. Etwas enger war es schon im Damendoppel. Sarah und Britt gewannen den ersten Satz knapp zu 19, konnten aber mit 18:21, 16:21 in Satz zwei und drei den Sack nicht zumachen. Im zweiten Doppel – stark aufgestellt mit Dennis und Felix, doch gegen die erfahrenen Spieler (Hänert ist immerhin Norddeutscher Vizemeister im Doppel der über 50jährigen) gabs auch hier mit 12:21, 14:21 nix zu holen. (0:3).
Katja gewann ihr Einzel kampflos und holte den ersten Punkt in die heimische Halle.
Auch im Mixed, an der Seite von Hauke Hansen war man siegreich, mit 21:18 und 21:17 schlug man das ebenfalls auf norddeutscher Ebene erfolgreiche Gespann Möller/Böckmann. (2:3).
Jetzt standen noch die Herreneinzel aus. Hier konnte sich Dennis im ersten Einzel den starken Kai Hänert in hart umkämpften drei Sätzen (19:21, 21:17, 24:22) durchsetzen. Die letzten beiden Einzel gingen dann leider wieder an die Gäste. Jonas verlor in knappen drei Sätzen 19:21, 21:7; 19:21 gegen Jörg Westphal und Felix Loch musste sich mit 15:21 und 10:21 dem Routinier Günter Böckmann geschlagen geben. Endstand ein knappes 3:5, hier wäre ein Unentschieden auch gerecht gewesen. Mal sehen was am Wochenende geht, da reisen wir zum MTV Itzehoe und wollen dort die zweite Mannschaft herausfordern…..

Saisonstart beim Badminton

Die Zweite spielt in Barmstedt den ersten Punkt ein

Der Sommer ist fast zu Ende, ein Zeichen, dass für die Federballer die Saison
wieder los geht.
Für die neu formierte „Zweite“ ging es im ersten Spiel, dass wir aufgrund personaltechnischer Engpässe auf Mittwoch vorverlegen mussten, nach Barmstedt.
Wilco und Martina, letztes Jahr in der Ersten, unterstützen dieses Jahr aufgrund einiger Verstärkungen die Zweite, doch dazu mehr nach dem ersten Punktspiel der Ersten am 11.09…
Im Ersten Herrendoppel trafen somit Wilco und Robert, die sich schon beim Vorbereitungsturnier Wittorfer Masters gut präsentierten, auf das Gespann Barg/Pisall. Hier konnten die beiden den ersten Punkt sichern und gewannen 21:10, 21:13. Das ebenfalls in der Vorbereitung gut eingestellte neue Damendoppel mit Anja Tasche und Martina Roßmann konnten jedoch gegen die sehr starken Barmstedter Damen Kinastowski/Kinastowski mit 17:21, 15:21 leider nicht den zweiten Punkt einfahren, aber hier ist für die nächsten Spiele noch einiges zu erwarten. Während der U19 Spieler Felix Loch im ersten Herreneinzel kämpfte, spielte auch das zweite Herrendoppel mit Heinzi und Benny den zweiten Punkt ein. Während der erste und dritte Satz zu 18/17 gewonnen wurde, machten die beiden anscheinend im zweiten eine Pause, denn dieser ging zu 6 verloren. Warst Du ne Pizza holen Heinzi?.....
Auch Felix musste in den dritten Satz, behielt aber gegen Christoph Kuschert schlussendlich die Oberhand und gewann 21:11, 9:21, 22:20! Klasse Auftakt Felix.
Nun stand es bereits 3:1. Leider konnten dieses Mal die Damenpunkte nicht eingefahren werden, denn auch das Mixed ging an die Gastgeber. Denkbar knapp mit 17:21, 21:23 konnten Martina und Heinzi heute gegen Kinastowski / Kuschert nicht gewinnen. (3:2) Das Dameneinzel spielte Anja gegen Kerstin Kinastowski. Auch hier wieder drei Sätze. Unglücklich endete der Dritte dann 19:21 und Anja hatte leider das Nachsehen. (Stand 3:3). Kopf hoch..
Wilco – eigentlich eine Bank, musste heute gegen Marcus Dau ran. Während Wilco den Ersten noch zu 17 verlor, kämpfte sich Wilco mit 24:22 in den Dritten. Doch hier auch wieder denkbar knapp, ging der Punkt schließlich an den Gastgeber (17:21).
Oha….nun musste Benny noch den Punkt retten. Im dritten Einzel stand er Steven Barg gegenüber. Doch hier ließ Benny keine Zweifel aufkommen. Der Bierdurst nahte und so machte er mit 21:4 und 21:5 ratz fatz den Sack zu. Ein gelungener Auftakt mit einem Auswärtspunkt. Barmstedt überrascht dieses Jahr mit einer starken Truppe, doch auch unsere Mannschaft wird in dieser Saison noch so einiges reissen, dessen bin ich mir sicher.

Ach ja, nach unzähligen Berichten muss Wilco mich eigentlich nicht mehr erinnern, dass er mit „c“ geschrieben wird. Deshalb:

Dass Wilco wird mit „C“ geschrieben,
dass hab ich längst geschnallt.
Unzählig´ mal aufs Blatt getrieben,
und ins Netz geknallt.
Das Copyright, das ist sein Zeichen.
Hier Wil©o – hast gesehen?
Es ist schon spät ich muss jetzt weichen
Ich hoff´ ihr könnt´s verstehen.

Thorsten Roßmann

Auch hier ein enges Spiel. Mit 19:21 ging der erste Satz an den Gast. Im zweiten Satz drehte Wilco den Spieß um und konterte mit 21:19. Doch schlussendlich hatte Karsten (Kaschi) Kählert dann die Nase vorn und sicherte Elmshorn den verdienten zweiten Punkt mit 18:21.

Bei fünf Dreisatzspielen vier nach Hause zu holen – zu Beginn der Saison hat dies noch nicht geklappt. Laut Coach Peter Biemann ist das ein oder andere noch auszumerzen – aber davon soll dann in der nächsten Saison berichtet werden.

Thorsten Roßmann

Unser neues Mixed mit Martina und Hauke kommt immer besser zurecht und hier zeigt man den Elmshornern ein starkes Spiel der beiden. Mit 21:6! Und 21:19 konnte der Sieg gegen Mooren/Brandt gewonnen werden. Das war klasse und es stand bereits 4 zu 0.
Jetzt noch die Einzel. Martina konnte gegen Katja wie erwartet leider nicht allzu viel ausrichten, so dass dieser Punkt mit 10:21 und 6:21 an die Gäste ging.
Hatte Dennis im Hinspiel gegen Chrostopher noch in drei Sätzen verloren (wir erinnern uns 29:30!! Im dritten) so hatte Dennis heute noch eine Rechnung offen. Gesagt getan. Der erste ging dann auch mit 21:12 und Wut im Bauch in unsere Punktekiste. Doch im zweiten drehte Christopher wieder auf 16:21. Ein starkes Spiel!
Wieder eng, wieder knapp, wieder Kampf. Doch heute hatte Dennis die Nase vorne und gewann das Spiel mit 21:18. Jonas kämpfte seinen Gegner Gunnar Köster im zweien Einzel in zwei Sätzen nieder. Hier 21:13 und doch noch mal knapp mit 22:20. Souverän gespielt Jonas.
Kurz nachgerechnet, schnell noch ein Stück von Sarahs leckerem Käsekuchen – jup, sechs Punkte für uns – einer für Elmshorn – und Wilco sollte noch gegen Kaschi ran.

Erster Sieg im letzten Spiel

Am 06. März stand das letzte Spiel der Bezirksligamannschaft in dieser Saison auf dem Plan. Als Gast empfing man in der Todenbütteler Halle den Elmshorner BC.
Nach der verkorksten Hinrunde wollte man zumindest im letzten Spiel zeigen, dass sich die Arbeit mit Coach Peter Biemann gelohnt hat und ähnlich gut wie in Hohenwestedt zumindest einen Punkt holen. Immerhin gastierte der Tabellendritte bei uns. Diesmal sollte die Mannschaft anders aufgestellt werden das besprach man am Trainingsabend in Wacken; der Mannschaftsführer Stefan Thede sollte (wie auch von ihm eine Woche zu vor vorgeschlagen) pausieren und man wollte die Doppel für das letzte Spiel neu formieren. Leider deutete wohl Stefan diese Situation anders und wertete die Pause als „aus der Mannschaft gemobbt“. Wenn´s halt mal nicht so läuft, muss man was riskieren und wer nicht richtig trainiert, der muss halt auch mal auf die Bank….. Daraufhin trat Stefan mit sofortiger Wirkung von seinem Posten als Mannschaftsführer zurück und kam auch nicht unterstützend zum letzten Punktspiel. Wir danken ihm auf diesem Wege für seine bisherige Unterstützung.

Die Stimmung war dennoch gelöst und gut und man startete hochmotiviert in die Doppel. Alle drei Doppel gingen über drei Sätze. Während man am Anfang der Saison noch solche Spiele im Dritten abgab, so konnten heute die bis dato fehlenden 10 Prozent abgerufen werden und alle drei Spiele konnten im dritten Satz gewonnen werden. Hauke Hansen und Jonas Hecht spielten im ersten Doppel das Gespann Brandt/Köster mit 23:21, 11:21 und 21:14 vom Feld. Die Punkte im Damendoppel glichen eher einer Sensation, hatten die Elmshorner doch Katja Biemann in ihren Reihen (Norddeutsche Meisterin). Allerdings konnten Britt und Sarah im zweiten Satz Katja mehr und mehr aus dem Spiel nehmen und mehr mit ihrer Partnerin Anja Mooren spielen. Ging der erste Satz noch mit 4:21 verloren, konnte so der zweite und Dritte knapp nach Hause geholt werden. Super Spiel Mädels!!!
Auch das dritte Herrendoppel mit Dennis und Wilco sollte knapp werden. Der erste Satz ging leider knapp zu 19 verloren, doch im Zweiten gab man noch mal Gas und gewann 22:20. Im dritten hatten unsere Beiden dann gegen Kaschi und Christopher knapp die Nase vorn 21:17….Tip Top 3:0 Führung.

Erster Punkt für die Bezirksligamannschaft

Auswärtssieg der Zweiten in Uetersen

Gutes Wochenende für die Federballer. Zunächst spielte die Zweite in Uetersen. Aus den zuerst gespielten Doppeln konnten zwei Punkte mitgenommen werden. Im ersten Herrendoppel konnten Benny und Marcel leider keine Akzente setzen und unterlagen leider gegen Cornelius / Wittern zu deutlich mit 11:21 und 14:21. Die Damen, bestehend aus Anja und Birgit nahmen Revanche und fegten das Uetersener Doppel mit 21:10 und 21:7 vom Feld. Im zweiten Herrendoppel war es schon schwieriger, drei knappe Sätze mussten mit 22:20 19:21 und 17:21 die Entscheidung bringen und so zeigten Heinz und Felix Nervenstärke. Auch Anja sollte im Dameneinzel über drei Sätze gehen und verlor leider den Dritten zu 14. So stand es 2:2.
Im Mixed, mit Brigit und Heinz schon fast traditionell, konnte der erste Satz klar mit 21:10 gewonnen werden. Im zweiten sah es schon knapper aus, doch mit 23:21 hatten Heinz und Birgit dann das glücklichere Ende.
Die drei Herreneinzel sollten die Entscheidung bringen. Benny unterlag David Cornelius mit 14:21 und 14:21. Marcel Schneider erkämpfte sich den Punkt in drei Sätzen gegen Sebastian Wittern. 23:21, 16:21, 20:22! Prima Nerven Marcel! Felix ließ gegen Thomas Diers keine Zweifel aufkommen. Er spielte mit 21:15 und 21:4 klar den Siegpunkt in die Kiste. Glückwunsch zum doppelten Punktgewinn.

Sonntag Morgen um 10.00 Uhr sollte es soweit sein. Der Plan war, die ersten Punkte in der Bezirksliga einzusacken und so traten wir hochmotiviert in Hohenwestedt an. Vor der Halle wehte ein eisiger Wind, so dass wir alle (incl. Sarahs Füße) froh waren, einen Hallensport zu betreiben. Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Gastgeber, die heissen Kaffe und belegte Brötchen für alle bereitgestellt hatten. Parallel wurden die drei Doppel ausgetragen. Im ersten Herrendoppel spielten Hauke und Jonas gegen Tino Ralfs und Jürgen Gräwert. Eine enge Partie, die mit zwei mal 21:18 an uns ging. Auch das Damendoppel spielte mit Sarah und Britt locker auf, so dass hier mit 21:11 und 21:10 schon eine 2:0 Führung für Aufsehen sorgte. Theo und Dennis fanden im zweiten Herrendoppel gegen die routinierten Altmeister kein Rezept, so dass dieser Punkt an das Hohenwestedter Gespann Smyrek / Kamensky ging. Zwei eins nach den Doppeln. Im Dameneinzel stand Sarah dann Saskia Bartels gegenüber und tat sich im ersten Satz sehr schwer, kam nicht so recht ins Spiel. So ging der erste Satz auch mit 18:21 verloren. Doch im zweiten und dritten Satz spielte Sarah hochkonzentriert und setzte die Tipps vom Coach gut um. Mit dann 21:11 und 21:8 ging schließlich auch die 3:1 Führung klar.
Nun sollte aus den Herreneinzeln noch der ein oder andere entscheidende Punkt her. Doch gegen die Altmeister war heute kein Blumentopf zu gewinnen. Alle drei Einzel gingen jeweils in zwei Sätzen verloren. So stand es 4:3 für den Gastgeber.
Doch ein Punkt war noch auszuspielen, denn das Mixed stand noch aus. Martina und Hauke sollten ihre Routine ausspielen. Obwohl erstmals in dieser Zusammenstellung, kämpften die beiden das gegnerische Gespann Smyrek/Abraham nieder und holten mit 21:15 und 21:17 das ersehnte Unentschieden. Ein verdammt starkes Mixed, was in dieser Zusammenstellung bestimmt noch für den ein oder anderen Punkt sorgen wird. Der erste Punkt in der Bezirksliga gibt noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. Schaun mer mal……

Thorsten Roßmann

Zwei Spiele - eine Halle

Kuchen und Verletzungspech

Am Samstag, den 16.01.2010 spielten in der Todenbütteler Sporthalle sowohl die Erste, als auch die zweite Mannschaft jeweils ein Punktspiel aus.
Wie immer standen auch heute allen Mannschaften leckerer Kuchen, frischer Kaffee und Birgits Pizzabrötchen zur Verfügung (das Rezept musste sie dreimal aufschreiben).
Zunächst trat die zweite Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Itzehoe an.
Während im ersten Herrendoppel Benny und Marcel gegen das Itzehoer Gespann leider mit 18:21 und 9:21 unterlagen, konnten Anja und Birgit im Damendoppel gegen Rosenkötter/Hinrichs in zwei Sätzen gewinnen (21:13, 21:16) und somit ausgleichen.
Das zweite Herrendoppel mit Heinzi und Felix konnte sein Spiel ebenfalls in zwei Sätzen nach Hause bringen und so stand es 2:1 für uns. Anja sollte im Dameneinzel gegen Kerstin Hinrichs ran. Ein spannendes Duell, in dem schlussendlich Anja die Nase vorne hatte und uns mit ihrem 21:15, 21:15 das drei zu eins bescherte.
Mittlerweile füllte sich die Halle, denn sowohl die Spieler der Ersten, als auch deren Gäste trudelten so langsam ein. Doch zunächst sollten noch einige Spiele gespielt werden. Das erste Herreneinzel stand an und Benny musste gegen Sascha Meier ran. Das Spiel war an Spannung kaum zu toppen. Den ersten Satz konnte Benny sich dann knapp mit 22:20 sichern. Ebenso knapp ging der zweite dann mit 20:22 an Sascha. Im dritten sollte Benny allerdings irgendwie das Feld nicht mehr treffen. Ein ums andere Mal verfehlte der kleine blöde gefiederte Kork sein Ziel und so ging das Spiel mit 14:21 an den Gast aus Itzehoe. 3:2…..

Im Mixed konnten dann Birgit und Heinzi zeigen was Routine ist. Gegen Irina und Thomas aus Itzehoe waren zwei Sätze genug. Knapp aber doch verdient ging auch dieses Spiel mit 21:16 und 21:19 in unsere Punktetruhe und sicherte schon mal ein unentschieden. 4:2 die Führung. Jetzt fehlten noch die beiden Einzel der „jungen Wilden“ Marcel und Felix.
Während Marcel den ersten Satz klar mit 21:12 gewann, rutschte er im zweiten auf dem glatten Feld dreimal weg und verpasste den Satzgewinn mit 15:21. Im Dritten wieder auf der Höhe holte er den 5. Punkt mit 21:13. Klasse Spiel! Felix spielte konzentriert und sicher auf und ließ seinem Gegenüber bei 21:11 und 21:13 weinig Möglichkeiten übrig. Da war das Siegerbier verdient – hatte man doch den Tabellenführer mit 6:2 weggeknackt. Das war nach der Serie der ganzen Unentschieden auch mehr als verdient.

Unsere neu formierte erste Mannschaft, in der Winterpause verstärkt mit Hauke Hansen, trat zur Rückrunde an um das Projekt Klassenerhalt in Angriff zu nehmen. Seit der Winterpause steht uns mit Peter Biemann ein erfahrener Coach zur Seite, der aus uns die letzten 10-15%
Leistung herauskitzeln will, die noch fehlen, um auch enge Spiele (wie eigentlich fast jedes Hinrundenspiel) auch mal zu gewinnen. Gegen den TV Jahn (Kiel), der sich im Tabellenmittelfeld aufhält, sollte es dieses Mal endlich klappen zu punkten. Leider kamen wir mit dem ersten Herrendoppel – heute mit Jesko und Theo gegen ein Bärenstarkes Gästedoppel noch nicht zum Zug und lagen nach 13:21 13:21 schon mit 0:1 hinten. Das zweite Doppel – neu formiert mit Hauke und Jonas sollte den Ausgleich bringen. Während sich die beiden im Ersten erst finden mussten (19:21 knapp an Jahn) konnte der Zweite mit 21:18 nach Hause geholt werden. Im Dritten dann führend, verletzte sich Hauke leider am Rücken (zu viel Bäume abgesägt….)so dass er sich fast gar nicht mehr bewegen konnte. Leider ging dann der Satz mit 17:21! (NOCH 17 PUNKTE GEMACHT!!!) an den Gast. Sehr schade aber wenn man einmal die Pest am A…..naja. Besser machte das immer stärker werdende Damendoppel mit Sarah und Britt. In zwei Sätzen konnte hier der erste Punkt für uns sichergestellt werden. Super….1:2.
Währenddessen stellte sich heraus das Hauke (eigentlich im Mixed aufgestellt) nicht weiterspielen konnte und so ging Martina auf die Suche nach einem neuen Mixedpartner und wurde in Jesko fündig. Gute Wahl, konnte das Mixed doch auch in zwei Sätzen gewonnen werden. Und im Übrigen sehr ansehnlich. 2:2 Noch war alles drin.

Nun standen noch alle Einzel an. Sarah musste im Dameneinzel gegen Jasmin Groll antreten. Mit 18:21 und 16:21 musste Sarah den Sieg leider ihrer Gegnerin überlassen. Wieder ein knapper Verlust. Ähnlich erging es Dennis, der im ersten Herreneinzel gegen Arndt Sander antrat. Dennis fand leider kein Rezept gegen den absolut stark aufspielenden Arndt, so dass das Spiel leider viel zu deutlich mit 8:21 und 9:21 and den Gast ging. Nun stand es bereits 2:4. Ein Sieg musste her – ach was sag ich – zwei Siege mussten her….. Jonas stand Arno Lettmann gegenüber und Wilco musste im dritten Herreneinzel gegen Torben Angelstein ran. Im Hinspiel konnte Wilco das Einzel noch für sich entscheiden. Heute sollte es nicht sein. Knapp unterlag Wilco und damit nützte dann der Sieg von Jonas über Arno Lettmann mit 21:16 und 21:12 nichts mehr. Wieder mal zu knapp verloren 3:5. Doch noch sind wir nicht untergegangen. Die Hoffnung stirbt zuletzt und gegen Hohenwestedt wollen wir in der nächsten Woche den ersten Sieg in der Bezirksliga einfahren. Drücken wir alle Daumen.

Thorsten Roßmann

PS: Ein Dank noch an den Coach Peter Biemann, seine Arbeit wird Früchte tragen, dessen bin ich mir sicher….