Aktuelles

Norddeutsche Mannschaftsmeisterschaften U19 in Todenbüttel

Am letzten Wochenende fanden in der Todenbütteler Sporthalle die Norddeutschen
Mannschaftsmeisterschaften U19 statt.

Bereits ab Freitag Nachmittag haben wir die Halle für das kommende Turnierwochenende vorbereitet – das war auch nötig, denn trotz der vielen helfenden Hände hat es ca. 4 Stunden gedauert, bis wir alles soweit hatten.

 

 

Am Samstag Morgen konnten wir 7 Mannschaften aus 5 Bundesländern begrüßen, wobei die beiden Berliner Mannschaften und die Sachsen-Anhalter die weitesten Anreisen hatten.
Turnierleitung, Referee und Physiotherapeut konnten schnell eingewiesen werden, so dass wir pünktlich ab 10.00 Uhr mit den Gruppenspielen begannen.
Nach einem reibungslosen Turnierverlauf am Samstag starteten wir in den Finalsonntag bereits ab 9.00 Uhr. Schlussendlich konnte sich eine Schleswig-Holsteiner Mannschaft den Turniersieg sichern. Der TSV Trittau sicherte sich den Meistertitel vor dem BV Gifhorn aus Niedersachsen. Im Spiel um Platz drei unterlagen die Neumünsteraner am Ende sehr knapp den Berlinern. Nach 4:4 Spielen, 9:9 Sätzen mussten die Spielpunkte ausgezählt werden. Hier hatten die Berliner mit 343 zu 324 mit nur 19 Punkten Unterschied den Sprung aufs Treppchen gesichert.
Alle Vereine fanden es toll in Todenbüttel und vom DBV Jugendbeisitzer wurden wir ermutigt, uns für weitere überregionale Turniere zu bewerben.
Alle Ergebnisse hier
http://www.turnier.de/sport/matches.aspx?id=462F8B5E-9DED-43E1-ACF4-B12D6A890D1A
Ganz viele Bilder:
https://www.dropbox.com/sh/p6012x3br1eixv3/hN_llqjGN8?m=

 

 

Kreisrangliste der Jugend 2014 in Wacken

Am ersten Februarwochenende 2014 fand in Wacken die Kreisrangliste der Jugend
statt.
In diesem Jahr sollten nach langer Zeit auch wieder Jugendliche aus Todenbüttel
an den Start gehen. So konnte Coach Falk zwei seiner Schützlinge überzeugen,
ihr erstes Turnier zu spielen. Carlotta Kornemann (U13) und Nina Hadler (U17) haben sich für ein gemeinsames Doppel (in U17) entschieden. Und beide wollten auch im Einzel antreten. Aufgrund der Tatsache, dass Carlotta seit 2 Wochen beim Badminton dabei ist und Nina seit 8 Wochen, ein mutiges Unterfangen J!

 

 

Es haben sich über 120 Jugendliche aus 10 Vereinen des Kreises West gemeldet.
Eine sehr hohe Teilnehmerzahl und ein großes Pensum für die Akteure.
Im U17er Mädchendoppel konnten Carlotta (die eigentlich zwei Altersklassen niedriger spielen darf) und Nina ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln und sogar einen Satz für sich entscheiden. Nach zwei Spielen legte sich ein wenig die Nervosität und es ging in die Einzel. Hier konnten Carlotta und Nina schon sehr gut mitspielen und auch der Ehrgeiz stimmte. Beide konnten jeweils auch ein Spiel gewinnen!

 

 

Carlotta und Nina im Doppel – Coaching von Falk





Im Doppel und auch im Einzel konnten beide erkennen lassen, dass
beide mit den Regeln gut vertraut gemacht worden sind und die Linien und
Aufschlagregeln souverän beherrschten. Das kostet für Anfänger viel Konzentration
und man merkte es beiden nicht an, dass sie erst seit so kurzer Zeit dabei sind.

Alles in allem ein großer Schritt und mit einem Erfolgerlebnis auf dem Zettel ging es
nach einem sehr langen Turniertag um 18.30 Uhr nach Hause.

Thorsten Roßmann

 

 

Badminton im Schulunterricht